Ärzte Zeitung, 09.12.2008

Buchtipp

Bewährter IGeL-Ratgeber

Seriosität und Transparenz sind Schlüsselfaktoren auf dem Weg zum IGeL-Erfolg. Die neue MEGO gibt wieder Tipps zum seriösen und transparenten Offerieren und Abrechnen von IGeL.

Zwar haben IGeL seit Einführung des Begriffes vor zehn Jahren durch Dr. Lothar Krimmel - einen der beiden Autoren der neuen MEGO - vor allem bei Patienten an Akzeptanz gewonnen. Trotzdem fällt es Ärzten mitunter noch schwer, IGeL anzubieten, ohne auf kritische Nachfragen von Patienten zu treffen.

Wichtig für die breite Akzeptanz der Selbstzahlerangebote auf Patientenseite sind vor allem Seriosität und transparente Abrechnungsmodalitäten. An diesem Punkt setzt die aktualisierte Ausgabe 2009 der MEGO an. Neben einer allgemeinen Einführung in das Prinzip der MEGO und der IGeL gibt es eine Übersicht über rund 360 medizinisch sinnvolle Leistungspakete - darunter viele Neuheiten -, die außerhalb der GKV angeboten und abgerechnet werden können. Die klare Struktur, die sich an der GOÄ orientiert, viele Abrechnungshinweise und ein großes Stichwortregister unterstützen IGeL-Ärzte bei der Arbeit.

Nicht zuletzt finden sich wertvolle Informationen zur sicheren Abgrenzung von IGeL und GKV-Leistungen und zum Thema "IGeL und Steuern" sowie nützliche Musterformulare zu IGeL-Vereinbarungen. Die MEGO bleibt nicht nur ein zentraler IGeL-Kommentar, vor allem schafft sie für Ärzte Rechtswirksamkeit und Abrechnungssicherheit in der Praxis. (maw)

Lothar Krimmel, Bernhard Kleinken: MEGO, Ausgabe 2009, 278 Seiten, ISBN 978-3-609-16383-3, 49 Euro

Lesen Sie dazu auch:
Medical Wellness kann die IGeL-Palette ergänzen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »