Ärzte Zeitung online, 06.08.2009

Stiftung Gesundheit: Fehler mit Patientenschaden bei jedem dritten Arzt

BERLIN (dpa). Fast jedem dritten Praxisarzt unterlaufen regelmäßig Fehler mit ernsthaften Folgen für die Patienten. In einer aktuellen Studie der Stiftung Gesundheit gaben 23 Prozent der Ärzte an, dies passiere einmal pro Monat. 6 Prozent berichteten von Fehlern einmal pro Woche. 36 Prozent der Ärzte offenbarten zudem Fehler mit Patientenschaden einmal im Jahr.

Im Kampf dagegen bemühten sich immer mehr Praxen um besseres Qualitätsmanagement, sagte der Vorsitzende der unabhängigen Stiftung, Peter Müller, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin. "Immer wieder laufen Dinge durch ungenügende Kooperation und Missverständnisse falsch", erläuterte der Versorgungsforscher Gerd Glaeske im Gespräch mit der dpa.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Trommeln für die Vorsorge

Heute startet der Darmkrebsmonat März. Die Botschaft ist eindeutig: Rechtzeitige Vorsorge hilft! Auch in der Praxis hat das Auswirkungen. mehr »

Schwarze Liste der gefährlichsten Bakterien

Gegen welche resistenten Bakterien müssen weltweit am dringlichsten neue Antibiotika entwickelt werden? 70 Experten aus der ganzen Welt haben hierzu Stellung genommen. Das Ergebnis hat die WHO jetzt als Liste publiziert. mehr »

Die zwei Gesichter eines B-Vitamins

Fördern Folat und Folsäure das Darmkrebs-Wachstum oder schützen sie davor? Antworten auf diese Fragen fallen komplex aus. mehr »