Ärzte Zeitung, 27.10.2009

Saarland

Aktion beginnt erst am Mittwoch

Am Mittwoch sollen die Impfungen gegen Schweinegrippe im Saarland starten. Insgesamt 600 000 Dosen des Impfstoffs Pandemrix® hat das Bundesland hierfür bestellt. Allerdings räumt das Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales ein, dass die Lieferung stückchenweise erfolgt: Für die ersten Wochen seien vom Hersteller GlaxoSmithKline wöchentlich circa 25 000 Impfdosen zugesagt. "Wir werden daher jeder Impfpraxis in den ersten Wochen nur circa 100 Impfdosen zur Verfügung stellen können", sagt Saarlands Staatssekretär Wolfgang Schild.

Geimpft wird auch nicht in jeder Hausarztpraxis. Das Saarland hat 130 Impfpraxen benannt. Die Liste kann im Internet (www.saarland.de, www.justiz-soziales.saarland.de) eingesehen werden. Als Honorar erhalten die Niedergelassenen, die zu den 130 Praxen zählen, für die Erst- bzw. Einmalimpfung 5,50 Euro und für die Zweitimpfung 4,50 Euro. (reh)

Topthema Schweinegrippe
Schweinegrippe: Flickenteppich bei Lösungen für die Massenimpfung

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Münchner lernen Zivilcourage

In einem Kurs der Polizei lernen Bürger, wie sie mit Zivilcourage in schwierigen Situationen einschreiten – und sich dabei schützen. mehr »

Zahl importierter Malaria-Erkrankungen stark gestiegen

In den letzten Jahren ist die Zahl der Malaria-Erkrankungen in Deutschland deutlich gestiegen. Die unspezifische Symptomatik führt immer wieder zu potenziell lebensbedrohlichen Fehldiagnosen. mehr »

BGH befreit Durchgangsärzte von Haftung

Für die Folgen eines Fehlers bei der Diagnose und auch der Erstversorgung durch einen D-Arzt haftet nicht der Arzt, sondern die Unfallversicherung. Das hat nun der Bundesgerichtshof klargestellt. mehr »