Ärzte Zeitung, 07.12.2009

Impfveranstaltung für Praxischefs

POTSDAM (ami). Das Brandenburger Gesundheitsministerium will die Impfrate des medizinischen Personals gegen Schweinegrippe steigern. Unter dem Motto "Schließen oder Impfen" lädt es daher Praxis- und Klinikchefs für Mittwoch, 9. Dezember, zur Infoveranstaltung nach Potsdam ein.

"Ohne geimpftes Personal ist unser Pandemieplan für die Katz", so Gesundheitsstaatssekretär Daniel Rühmkorf. Die Beschäftigten in medizinischen Einrichtungen seien besonders gefährdet. Gerade sie dürften aber im Pandemiefall nicht ausfallen.

"Neben dem persönlichen Schutz vor Ansteckung tragen sie aber auch Verantwortung dafür, das Virus nicht auf ihre Patienten zu übertragen", so Rühmkorf weiter. Auf der Veranstaltung wird es Fachvorträge, Berichte aus der Praxis und eine Diskussion geben.

Weitere Informationen: www.mugv.brandenburg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Münchner lernen Zivilcourage

In einem Kurs der Polizei lernen Bürger, wie sie mit Zivilcourage in schwierigen Situationen einschreiten – und sich dabei schützen. mehr »

Zahl importierter Malaria-Erkrankungen stark gestiegen

In den letzten Jahren ist die Zahl der Malaria-Erkrankungen in Deutschland deutlich gestiegen. Die unspezifische Symptomatik führt immer wieder zu potenziell lebensbedrohlichen Fehldiagnosen. mehr »

BGH befreit Durchgangsärzte von Haftung

Für die Folgen eines Fehlers bei der Diagnose und auch der Erstversorgung durch einen D-Arzt haftet nicht der Arzt, sondern die Unfallversicherung. Das hat nun der Bundesgerichtshof klargestellt. mehr »