Ärzte Zeitung, 11.12.2009

KVNo senkt ihren Verwaltungskostensatz

DÜSSELDORF (iss). Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNo) senkt ihren Verwaltungskostensatz von 2,8 Prozent auf 2,6 Prozent. Wer mit der digitalen Signatur arbeitet, muss nur 2,4 Prozent zahlen.

"Das ist ein Erfolg unserer wirtschaftlichen Arbeitsweise", sagt KVNo-Hauptgeschäftsführer Bernhard Brautmeier, der ab Januar 2010 Vorstand der KVNo ist. Die kleine Minderheit der manuell abrechnenden Praxen muss weiterhin 3,5 Prozent zahlen.

Topics
Schlagworte
Praxisführung (14738)
Organisationen
KV Nordrhein (1033)
Personen
Bernhard Brautmeier (105)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »