Ärzte Zeitung, 14.01.2010

10 000 Arztpraxen nutzen KV SafeNet

BERLIN (eb). Rund 10 000 Arztpraxen nutzen bereits das Online-Angebot der Kassenärztlichen Vereinigungen KV SafeNet. Eine Zahl, mit der sich KBV-Vorstand Carl-Heinz Müller auf einem KBV-Pressegespräch durchaus zufrieden zeigte.

Mittlerweile stünden den Ärzten über KV SafeNet etwa 100 Online-Anwendungen zur Verfügung: von der Online-Abrechnung bis hin zum elektronischen Transfer von Labordaten. Allerdings kann der Online-Service noch nicht in allen KV-Gebieten genutzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Turbo für die HDL-Funktion?

Die kardiovaskulären Effekte einer mediterranen Ernährungsweise könnten (auch) über eine Modifikation des HDL-Cholesterins vermittelt werden. Zumindest deutet eine Analyse im Kontext der PREDIMED-Studie in diese Richtung. mehr »

Pillenrezept bleibt abrechenbar

Wiederholungsrezepte sind im EBM eher ein Minusgeschäft. Meist sind sie mit der Versichertenpauschale abgedeckt. Das gilt aber nicht bei der Rezeptierung von Kontrazeptiva. mehr »

Diese 14 neuen Zulassungen helfen Patienten

Die Zulassung neuer Orphan Drugs hat sich in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau stabilisiert. Allein in den vergangenen beiden Jahren wurden jeweils 14 neue Arzneien zugelassen mehr »