Ärzte Zeitung, 12.05.2010

KfW senkt erneut Zinsen

Einen Großteil der KfW-Förderkredite gibt es jetzt für günstigeres Zinsgeld.

FRANKFURT/MAIN (reh). Die KfW Bankengruppe hat zum 11. Mai 2010 weitestgehend die Zinsen ihrer Förderprogramme gesenkt. In den meisten European Recovery Programmen (ERP) des Bundes sowie KfW-Förderprogrammen seien die Zinsen um durchschnittlich 20 Basispunkte herabgesetzt worden, meldet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Im KfW-Sonderprogramm seien die Zinsen sogar um 30 Basispunkte gesenkt worden. Das sei das dritte Mal in diesem Jahr, dass die KfW die Zinsen in der überwiegenden Mehrzahl ihrer Programme nach untern hin anpasse, so die Bankengruppe.

Auch Ärzte können die Förderkredite der KfW nutzen (wir berichteten). Sie müssen sich dazu an ihre Hausbank wenden.

Im ersten Quartal 2010 hat die KfW nach eigenen Angaben ein Gesamtfördervolumen von 17,8 Milliarden Euro ausgereicht. Im Mittelpunkt habe dabei die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen gestanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »