Ärzte Zeitung online, 03.08.2010

1,5 Millionen Euro Fördergelder für Deutsches Krebsforschungszentrum

HEIDELBERG (maw). Wissenschaftler am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg (DKFZ) erhalten Fördergelder des Europäischen Forschungsrates in Höhe von 1,5 Millionen Euro.

Nach DKFZ-Angaben fördert der European Research Council (ERC) Dr. Aurelio Teleman und seine Arbeitsgruppe "Krebs- und stoffwechselassoziierte Signaltransduktion" bei der Untersuchung von Genen, die das Zellwachstum regulieren. Ziel des geförderten Projektes sei die Erforschung von TOR - einem wichtigen Krebsgen, das maßgeblich das Wachstum von Zellen steuert.

TOR ist am Aufbau von Proteinen und Fettsäuren beteiligt, die für das Wachstum von Zellen essenziell sind. Ist TOR aktiv, wachsen Zellen. Ist es inaktiv, stoppt auch das Zellwachstum. Fast alle menschlichen Tumore besitzen eine hyperaktive Form von TOR. Die Gene, die TOR regulieren, spielen damit sehr wahrscheinlich auch eine bedeutende Rolle für die Entstehung von Krebs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Turbo für die richtige Blutfett-Mischung

Die kardiovaskulären Effekte einer mediterranen Ernährungsweise könnten (auch) über eine Modifikation des HDL-Cholesterins vermittelt werden. Zumindest deutet eine Analyse in diese Richtung. mehr »

Pillenrezept bleibt abrechenbar

Wiederholungsrezepte sind im EBM eher ein Minusgeschäft. Meist sind sie mit der Versichertenpauschale abgedeckt. Das gilt aber nicht bei der Rezeptierung von Kontrazeptiva. mehr »

Diese 14 neuen Zulassungen helfen Patienten

Die Zulassung neuer Orphan Drugs hat sich in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau stabilisiert. Allein in den vergangenen beiden Jahren wurden jeweils 14 neue Arzneien zugelassen mehr »