Ärzte Zeitung online, 03.08.2010

1,5 Millionen Euro Fördergelder für Deutsches Krebsforschungszentrum

HEIDELBERG (maw). Wissenschaftler am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg (DKFZ) erhalten Fördergelder des Europäischen Forschungsrates in Höhe von 1,5 Millionen Euro.

Nach DKFZ-Angaben fördert der European Research Council (ERC) Dr. Aurelio Teleman und seine Arbeitsgruppe "Krebs- und stoffwechselassoziierte Signaltransduktion" bei der Untersuchung von Genen, die das Zellwachstum regulieren. Ziel des geförderten Projektes sei die Erforschung von TOR - einem wichtigen Krebsgen, das maßgeblich das Wachstum von Zellen steuert.

TOR ist am Aufbau von Proteinen und Fettsäuren beteiligt, die für das Wachstum von Zellen essenziell sind. Ist TOR aktiv, wachsen Zellen. Ist es inaktiv, stoppt auch das Zellwachstum. Fast alle menschlichen Tumore besitzen eine hyperaktive Form von TOR. Die Gene, die TOR regulieren, spielen damit sehr wahrscheinlich auch eine bedeutende Rolle für die Entstehung von Krebs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »