Ärzte Zeitung, 04.10.2010

Patientin plant Demo für ihren Hausarzt

NEU-ISENBURG (mn). Der Fall des Hausarztes Dr. Siegfried Spernau aus Neu-Isenburg, der 111 000 Euro an die KV Hessen zurückzahlen soll (wir berichteten), mobilisiert die Patienten des Arztes. Eine Patientin hat jetzt sogar eine Demonstration in Neu-Isenburg geplant. Wenn der Antrag bei Bürgermeister und Stadt durchgeht, soll am 8. Oktober auf der Hauptstraße in Neu-Isenburg für Dr. Spernau mit Plakaten und Trillerpfeifen demonstriert werden.

Auch die Spendenbereitschaft der Patienten sei unglaublich, berichtet Schmerzspezialist Spernau. 7000 Euro hat er mittlerweile an Spenden von seinen Patienten erhalten. Sollte er vor Gericht gewinnen, wird er das Geld einer Stiftung spenden. Auch unter den Ärzten ist das Verständnis für Spernau groß. In Leserbriefen haben viele von ähnlichen Fällen berichtet.

Lesen Sie dazu auch:
Hausarzt Dr. Siegfried Spernau macht mobil gegen Plausiprüfungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »