Ärzte Zeitung online, 30.12.2010

Hessens Psychotherapeutenkammer moniert zu hohe Preise für Praxissitze

WIESBADEN (ine). Hessens Psychotherapeutenkammer warnt vor überteuerten Käufen von Praxissitzen. Sie würden in Hessen zunehmend zu einem knappen Gut, "das hoch gehandelt wird", heißt es in einer Stellungnahme des Kammervorstands in Wiesbaden.

Der Vorstand zeigt sich darin besorgt über die hohen Kaufpreise, die beim Verkauf von psychotherapeutischen Praxen gefordert und gezahlt werden. "Diese vorwiegend von Angebot und Nachfrage bestimmten Preise sind nach unserer Überzeugung von der Knappheit des Gutes Kassenzulassung verursacht und entbehren weitgehend einer sachlichen und ethischen Fundierung" heißt es in der Mitteilung.

Durch den freien Handel mit Kassenzulassungen werde die öffentlich-rechtliche Ordnung, die dem Gemeinwohl verpflichtet ist, den Gesetzen des Marktes unterworfen. Der Vorstand bittet alle Beteiligten, eine "mäßigende Haltung zu wahren" und einen Kauf nicht nur am Markt, sondern auch am Realmarkt zu überprüfen und nicht die Zwangslage der Kaufinteressierten auszunutzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »