Ärzte Zeitung, 10.03.2011

Mobiles Team für Behandlungen mit Stammzellen

LEIPZIG (maw). Die Leipziger Nabelschnurblutbank Vita 34 baut nach eigenen Angaben Europas erstes mobiles Stammzellteam für Transplantationen auf.

Die mobile Technik, in die das Unternehmen mehr als 50.000 Euro investiert hat, mache erstmals Stammzellbehandlungen in jedem Krankenhaus Deutschlands möglich. "Wir sind die ersten in Europa, wenn nicht sogar weltweit, die eine solche Logistik entwickelt haben", schätzt Dr. Eberhard Lampeter, Ärztlicher Leiter von Vita 34.

Wie Lampeter erläutert, fänden Stammzelltherapien zunehmend außerhalb der etablierten Knochenmarkstransplantationseinheiten an den Universitäten statt.

Zentraler Bestandteil des mobilen Teams seien vier speziell ausgebildeten Laborassistenten, von denen jeweils zwei ein Stammzelltransplantat zum Patienten begleiteten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »