Ärzte Zeitung, 08.04.2011

AKR: Ärzte wollen mehr Zeit

BERLIN (mn). Die Einführungsphase der Ambulanten Kodierrichtlinien (AKR) soll bis zum 1. Januar 2012 verlängert werden. Auch dann soll die Einführung der Kodierrichtlinien auf ausgesuchte Praxen begrenzt werden.

Für den Mehraufwand sollen diesen Praxen einen Honorarzuschlag bekommen. Das haben die Delegierten auf der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) beschlossen.

Mit diesem Beschluss wird der Vorstand der KBV jetzt in die Verhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband gehen. Erst dann wird es eine endgültige Entscheidung geben, wie es mit den Kodierrichtlinien in Zukunft weiter gehen wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »