Ärzte Zeitung, 12.04.2011

Therapienetz für Kinder sucht Ärzte für seine Datenbank

HAMBURG (di). Das Kindertherapienetz (KTN) verzeichnet steigenden Bedarf von Eltern kranker, behinderter und förderbedürftiger Kinder nach Informationen über geeignete Ärzte und Therapeuten.

Das KTN hat deshalb eine Datenbank mit einem Therapeutenpool angelegt, in dem mehr als 16.000 Behandler aus 40 Fachrichtungen der Kinderheilkunde enthalten sind.

Ärzte können sich auf dem KTN mit einer eigenen Profilseite kostenlos vorstellen und über die Praxis informieren. Sie haben auch die Möglichkeit, dort Fachartikel zu veröffentlichen.

Das Kindertherapie-Netz wurde vor rund einem Jahr von der Hamburger Diplom-Psychologin Kerstin Schulte gegründet und soll Eltern bei der Suche nach einem Arzt oder Therapeuten helfen.

www.kindertherapienetz.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »