Ärzte Zeitung, 19.04.2011

Drei Viertel der Deutschen sind online

MANNHEIM (dpa). Drei Viertel der Deutschen sind online. Zum ersten Mal hätten die deutschen Internetnutzer die 75-Prozent-Marke geknackt, berichtete die Forschungsgruppe Wahlen in Mannheim nach einer repräsentativen Studie im ersten Quartal 2011.

Männer sind demnach online aktiver als Frauen: 81 Prozent der Männer, aber nur 69 Prozent der Frauen seien im Netz unterwegs. Befragt wurden 3924 Menschen im Alter über 18 Jahren. Auch regional zeigt sich das Land uneinheitlich: 76 Prozent der Westdeutschen und 69 Prozent der Ostdeutschen surfen.

Das Netz ist vor allem ein Medium der Jugend. In der Altersgruppe ab 60 Jahre seien nur 42 Prozent regelmäßig im Internet unterwegs. Auch die formale Bildung hat häufig einen Einfluss auf die Nutzung: Fast alle Deutschen mit Hochschulreife (93 Prozent) und 84 Prozent der Menschen mit Mittlerer Reife sind online. Unter den Deutschen mit Hauptschulabschluss und Lehre seien es nur 60 Prozent, ohne Lehre nur 42 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »