Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Jeder Fünfte sucht seinen Arzt über ein Bewertungsportal

MÜNCHEN (reh). Jeder fünfte deutsche Internetnutzer (22,6 Prozent) vertraut bei der Auswahl des richtigen Mediziners auf Arztempfehlungsportale. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Arztbewertungsportals jameda.de.

Befragt wurden 1130 private Internetnutzer im Alter ab 14 Jahren. Dabei zeigt sich: Je höher die Schulbildung, umso umfassender wird recherchiert.

Fast 97 Prozent der Befragten mit einem abgeschlossenen Studium gaben an, sich vor der Wahl eines Arztes umfassend zu informieren.

Aber: Zwei Drittel aller Befragten verlassen sich bei der Arztwahl vor allem auf Empfehlungen aus Freundes- und Bekanntenkreis.

Die eigenen Webauftritte der Praxen werden allerdings eher von Frauen (36,8 Prozent der Befragten) als Männern (26 Prozent) genutzt.

Topics
Schlagworte
Praxisführung (14739)
Praxis-EDV (3808)
Organisationen
GfK (182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »