Ärzte Zeitung online, 29.12.2011

Hessen: Neues Verfahren für Beglaubigungen

FRANKFURT/MAIN (ine). Für amtliche Beglaubigungen gibt es bei der Landesärztekammer Hessen in Frankfurt ab 2012 ein neues, elektronisches Verfahren.

Alle Dokumente, die die Kammer ausstellt, werden in der Fußzeile künftig mit einem 2D-Barcode versehen. Bei Bedarf kann der Code zu Prüfzwecken auf einer speziellen Webseite der Kammer überprüft werden.

Wichtige Kopien von Dokumenten wie Facharzturkunden müssen damit nicht mehr amtlich beglaubigt werden.

Gemeinsam mit der Technischen Hochschule Mittelhessen entwickelt die Kammer zudem eine App für Smartphones, damit die Dokumente künftog noch einfacher verifiziert werden können.

www.laekh.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »