Ärzte Zeitung, 16.01.2013

NRW

Orthopäden starten "Termin-Offensive"

ESSEN. Der nordrhein-westfälische Orthopädenverbund Orthonet will sich von den Kassen nicht länger vorwerfen lassen, in den Facharztpraxen würden zu wenig Notfalltermine angeboten.

Laut Umfrage absolvieren die 400 Orthonet-Mitglieder täglich über 2400 Notfalltermine. Durchschnittlich behandele jedes Mitglied sechs Notfall-Patienten pro Tag. Trotz knapper Ressourcen will Orthonet die Kapazitäten noch erhöhen.

Im ersten Quartal dieses Jahres sollen täglich 2700 Notfalltermine vergeben werden. Die Aktion wird mit Flyern und Plakaten in den Praxen kommuniziert. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »