Ärzte Zeitung App, 16.12.2014

Zahnärzte

Teurere Existenzgründung

BERLIN. Die Kosten für eine zahnärztliche Niederlassung in eigener Praxis sind zuletzt deutlich gestiegen. Laut aktuellem "InvestMonitor Zahnarztpraxis" des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ) betrug das Finanzierungsvolumen für die Neugründung einer Einzelpraxis 2013 im Schnitt 427.000 Euro.

Das sind fünf Prozent über dem Durchschnittswert 2012. In der Analyse werden unter anderem Finanzierungsvolumina allgemeinzahnärztlicher Praxen in Deutschland dargestellt.

Demnach war die Übernahme einer Einzelpraxis 2013 die häufigste Form zahnärztlicher Existenzgründung (68 Prozent). Der Investitionsbedarf für den Erwerb einer bereits etablierten Einzelpraxis kostete mit 300.000 Euro etwa genauso viel wie im Vorjahr. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »