Ärzte Zeitung, 20.07.2015

Gutachten

Unterlagen direkt an MDK schicken

BERLIN. Wenn der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) zu Patienten gutachterliche Stellungnahmen abgeben soll, dann müssen Ärzte Patientendaten künftig direkt an den Dienst übermitteln.

Darauf hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung hingewiesen. Das sonst häufig gewählte "Umschlagverfahren" sei nicht mehr statthaft.

Grund dafür sind Verstöße gegen den Datenschutz bei den Kassen, die im Bericht der Bundesbeauftragten für den Datenschutz aufgedeckt worden sind. (ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »