Ärzte Zeitung, 20.07.2015

Gutachten

Unterlagen direkt an MDK schicken

BERLIN. Wenn der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) zu Patienten gutachterliche Stellungnahmen abgeben soll, dann müssen Ärzte Patientendaten künftig direkt an den Dienst übermitteln.

Darauf hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung hingewiesen. Das sonst häufig gewählte "Umschlagverfahren" sei nicht mehr statthaft.

Grund dafür sind Verstöße gegen den Datenschutz bei den Kassen, die im Bericht der Bundesbeauftragten für den Datenschutz aufgedeckt worden sind. (ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »