Ärzte Zeitung, 24.01.2014

Praxis-QM

medatixx wartet mit neuer QM-Software auf

NEU-ISENBURG. Der Praxissoftware-Hersteller medatixx hat eine neue QM-Software auf den Markt gebracht. Die Software x.qm enthält laut dem IT-Unternehmen eine einheitliche Vorlage für alle QM-Dokumente, diese entspreche den Vorgaben ans praxisinterne QM.

Denn alle Dokumente, die mit dieser Vorlage erstellt werden, sollen direkt anzeigen, von wem und wann das Dokument erstellt wurde, um welche Version es sich handelt und von wem es freigegeben wurde. Dabei könne die Vorlage problemlos an das Praxislayout angepasst werden.

Interessant für Praxen ist auch: Sobald ein Dokument in x.qm bearbeitet wurde, wird es versioniert abgelegt. "So ist jederzeit nachvollziehbar, welches Dokument zu welchem Zeitpunkt gültig war und von wem es wann an welchen Stellen überarbeitet wurde", heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Intelligente Suchfunktion"Eine intelligente Suchfunktion in x.qm findet schnell jedes gesuchte QM-Dokument", erklärt medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann. Über die Rechte- und Benutzerverwaltung lässt sich zudem festlegen, welcher Mitarbeiter die Dokumente lesen, bearbeiten und/oder freigeben darf.

"Ein weiterer kleiner Helfer in x.qm ist die Aufgabenverwaltung", so Naumann. Zu jedem QM-Dokument könnten eigene Aufgaben angelegt werden, beispielsweise "Notfallkoffer kontrollieren" oder "Impfstoffe überprüfen".

Darüber hinaus ist es möglich, für jede Aufgabe zu definieren, wer sie wann erledigen soll. Beim Start von x.qm erscheinen die offenen Aufgaben am Bildschirm. Wurde eine Aufgabe verpasst, wird sie mit entsprechendem Vermerk im Bereich Aufgaben angezeigt.

Alte QM-Dokumente lassen sich importierenBisherige QM-Dokumente können nach Angaben der medatixx mit wenigen Mausklicks in x.qm importiert werden. Die Dokumente von QmediXX-Anwendern würden mitsamt der Ablagestruktur übernommen.

Wer mit einer anderen oder ganz ohne QM-Software sein Qualitätsmanagement verwaltet habe, könne die QM-Dokumente in alphabetischer Reihenfolge importieren und sie dann in der gewünschten Struktur in x.qm einsortieren. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »