Ärzte Zeitung, 14.04.2008

Lackschäden am Neuwagen kein Rücktrittsgrund

KOBLENZ (dpa). Geringfügige Lackschäden berechtigen auch bei Neuwagen nicht zum Rücktritt vom Kaufvertrag. Das entschied das Oberlandesgericht Koblenz. In diesem Fall könne der Käufer allenfalls Nachbesserung verlangen Das Urteil ist jedoch nicht rechtskräftig, sondern wurde wegen seiner grundsätzlichen Bedeutung dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe vorgelegt.

Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz, Az.: 5 U 684/07

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »