Ärzte Zeitung online, 19.08.2008

Steckbrieflich gesuchter Schönheitschirurg festgenommen

BARCELONA (dpa). Ein in Frankreich steckbrieflich gesuchter Schönheitschirurg ist am Dienstag an der Costa Brava im Nordosten Spaniens festgenommen worden.

Der Mediziner hatte im Juni in Marseille vor Gericht gestanden, weil er bei Eingriffen Dutzende von Frauen verunstaltet haben soll. Die Staatsanwaltschaft forderte für ihn vier Jahre Haft und eine Geldstrafe von 75 000 Euro.

Der 59-Jährige, der sich als "einer der besten Schönheitschirurgen der Welt" angepriesen hatte, tauchte vor der Urteilsverkündung unter und wurde seitdem per Haftbefehl gesucht. Er wurde nach Angaben der Polizei in einer Wohnung in Empuriabrava dingfest gemacht. Der Nationale Gerichtshof in Madrid muss nun über seine Auslieferung an Frankreich entscheiden.

Der Mediziner war von 96 Patientinnen wegen Körperverletzung und betrügerischer Werbung verklagt worden. Im vergangenen Jahr wurde ihm nach einer Serie von Disziplinarverfahren die Arztzulassung entzogen.

Topics
Schlagworte
Recht (11859)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »