Ärzte Zeitung online, 02.09.2008

Betriebswirt und Arzthelferin versorgten Bodybuilder illegal mit Hormonen

MÖNCHENGLADBACH (dpa). Ein studierter Betriebswirt aus Köln hat gestanden, die Bodybuilder-Szene illegal mit Hormon-Präparaten versorgt zu haben. Er sei über eine Internet-Auktions-Plattform angesprochen worden, berichtete der 27-Jährige am Dienstag vor dem Mönchengladbacher Landgericht.

In der Szene gebe es straffe Gebietsabsprachen, schilderte der Angeklagte. Eine Arzthelferin habe ihm Blanko-Rezepte besorgt. Diese seien auf Wachstumshormone für Kleinwüchsige ausgestellt worden. Die Mutter der Arzthelferin habe die gefälschten Rezepte in Apotheken eingelöst.

Die Apotheker sollen auf rund 130 000 Euro Kosten für die Präparate sitzen geblieben sein.

Topics
Schlagworte
Recht (11728)
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »