Ärzte Zeitung, 15.09.2008

Krebskranker Mieter darf nicht kündigen

DÜSSELDORF (dpa). Ein Mieter von Wohn- oder Geschäftsräumen darf nicht fristlos kündigen, weil er schwer an Krebs erkrankt ist. Darauf hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht (OLG) am Montag hingewiesen.

Sogar beim Tod des Mieters ende das Mietverhältnis nicht, sondern gehe auf den Erben über. Der Mieter könne die Räume aber untervermieten. Dem dürfe der Vermieter nur aus wichtigem Grund widersprechen.

OLG Düsseldorf, Az.: I- 24 W 53/08

Topics
Schlagworte
Recht (11957)
Krebs (10162)
Krankheiten
Krebs (5016)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »