Ärzte Zeitung, 15.09.2008

Krebskranker Mieter darf nicht kündigen

DÜSSELDORF (dpa). Ein Mieter von Wohn- oder Geschäftsräumen darf nicht fristlos kündigen, weil er schwer an Krebs erkrankt ist. Darauf hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht (OLG) am Montag hingewiesen.

Sogar beim Tod des Mieters ende das Mietverhältnis nicht, sondern gehe auf den Erben über. Der Mieter könne die Räume aber untervermieten. Dem dürfe der Vermieter nur aus wichtigem Grund widersprechen.

OLG Düsseldorf, Az.: I- 24 W 53/08

Topics
Schlagworte
Recht (11869)
Krebs (10061)
Krankheiten
Krebs (4954)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »