Ärzte Zeitung online, 16.09.2008

Arzt wegen versuchten Mordes vor Gericht - Urteil erwartet

MANNHEIM (dpa). Im Prozess gegen einen Mannheimer Arzt wegen versuchten Mordes will das Landgericht am heutigen Dienstag sein Urteil sprechen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mediziner vor, 2003 bei einer 82 Jahre alten Patientin die Diabetes-Medikamente abgesetzt sowie ihre Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr stark verringert zu haben, um sie zu töten.

Die Staatsanwaltschaft hat vier Jahre Haft und 6000 Euro Geldstrafe gefordert. Der 64-Jährige hatte vor Gericht ausgesagt, die Frau habe im Sterben gelegen und er habe ihr Leid lindern wollen. Seine Verteidiger plädierten auf Freispruch.

Lesen Sie dazu auch:
Selbstherrliche Arroganz oder Menschenliebe?
Im Mordprozess weist Mannheimer Arzt die Vorwürfe zurück
Mannheimer Arzt wegen versuchten Mordes an Patientin vor Gericht

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »