Ärzte Zeitung, 26.09.2008

Klärung der Affäre an Uniklinik Münster in Sicht

MÜNSTER (dpa). In der Affäre um 13 Todesfälle nach angeblichen Behandlungsfehlern in der Herzchirurgie des Universitätsklinikums Münster (UKM) steht eine Klärung kurz bevor.

Das teilte Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer mit. Die Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen Mediziner der Herz- und Thoraxchirurgie wegen fahrlässiger Tötung und gegen eine Herzchirurgin und ihren Lebensgefährten wegen Verleumdung und falscher Anschuldigung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »