Ärzte Zeitung, 05.11.2008

TIPP DES TAGES

Kindergeld durch Rückmeldegebühren

Studiert der Nachwuchs noch? Dann mindern Semesterbeiträge und Rückmeldegebühren die Einkünfte der Kinder. Die Folge: Eltern kann das den Anspruch auf das Kindergeld oder den Kinderfreibetrag sichern, wenn das Einkommen von Sohn oder Tochter entsprechend niedrig ist.

So sieht es das Finanzgericht Düsseldorf (Az.: 9 K 4245/07Kg). Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Das letzte Wort hat der Bundesfinanzhof (dortiges Aktenzeichen: III R 38/08). Wer wegen des Urteils seinen Steuerbescheid offen halten will, muss unter Verweis auf das FG- und das BFH-Aktenzeichen Einspruch einlegen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »