Ärzte Zeitung online, 16.02.2009

Gericht: Studiengebühren in Baden-Württemberg verfassungsgemäß

MANNHEIM (dpa). Die Studiengebühren in Baden-Württemberg sind verfassungsgemäß. Das hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) am Montag entschieden. Damit blieben die Klagen einer alleinerziehenden Studentin gegen die Pädagogische Hochschule in Freiburg sowie dreier Studenten gegen die Universität Karlsruhe erfolglos.

Die Mannheimer Richter bestätigten die Urteile der Verwaltungsgerichte in Freiburg und Karlsruhe. Die 2007 eingeführten Semesterbeiträge von 500 Euro seien sozialverträglich, meinten auch die Richter des VGH. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung des Themas ließen sie Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »