Ärzte Zeitung, 03.03.2009

Volle Probezeit trotz Vorpraktikums

DUISBURG (ava). Ein Praktikum vor Beschäftigungsbeginn verkürzt nicht die vertragliche Probezeit nach der Einstellung. Das entschied das Arbeitsgericht Duisburg. Die Richter wiesen die Kündigungsschutzklage eines Auszubildenden ab, dem innerhalb der viermonatigen Probezeit gekündigt wurde. Er berief sich jedoch darauf, dass er vor Ausbildungsbeginn bereits ein Praktikum bei seinem Arbeitgeber absolviert habe.

Vor Gericht ging diese Rechnung jedoch nicht auf. Da das Praktikum einen anderen Inhalt als ein Ausbildungsverhältnis habe, bestünden auch die wechselseitigen Pflichten von Arbeitgeber und Auszubildendem während des Praktikums noch nicht. Entsprechend beginne die Probezeit erst mit Ausbildungsbeginn.

Az.: 1 Ca 3082/08

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »