Ärzte Zeitung online, 05.06.2009

Auf Kundenparkplatz darf abgeschleppt werden

KARLSRUHE(dpa). Wer mit seinem Auto unberechtigt auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufszentrums parkt, muss die Abschleppkosten bezahlen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Freitag entschieden und damit die Klage eines Mannes aus Magdeburg zurückgewiesen.

Der Fußball-Fan hatte im April 2007 sein Auto auf dem Kundenparkplatz abgestellt, um Zigaretten zu kaufen und danach ins benachbarte Fußballstadion zu gehen. Ein vom Besitzer des Parkplatzes beauftragtes Unternehmen schleppte den Wagen ab. Dazu sei der Besitzer im Wege des sogenannten Selbsthilferechts berechtigt gewesen, befand der BGH und bestätigte ein Urteil des Landgerichts Magdeburg. Während der Autofahrer die 150 Euro für das Abschleppen zahlen muss, erhält er seine Inkassokosten zurück.

V ZR 144/08

Topics
Schlagworte
Recht (11715)
Panorama (30147)
Organisationen
BGH (894)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »