Ärzte Zeitung, 24.06.2009

Schadenersatz in voller Höhe für Lehman-Opfer

HAMBURG(dpa). Schadenersatz in voller Höhe hat das Hamburger Landgericht einem Käufer von Zertifikaten der insolventen US-Investmentbank Lehman Brothers zugesprochen.

Die Hamburger Sparkasse habe den Kläger beim Verkauf im Jahr 2006 nicht darauf hingewiesen, dass die Lehman-Anleihen im Wert von 10 000 Euro nicht der deutschen Einlagensicherung unterlagen. Zudem habe sie verschwiegen, selbst ein "wirtschaftliches Eigeninteresse" an dem Geschäft zu haben.

Lesen Sie dazu auch:
Urteil: Erneut Schadenersatz für Lehman-Anleger

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »