Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Gericht eröffnet Verfahren gegen früheren Rau-Leibarzt

ESSEN (dpa). Gegen den Leibarzt des früheren Bundespräsidenten Johannes Rau, Professor Christoph Broelsch, hat das Essener Landgericht ein Verfahren wegen Bestechlichkeit, Betrugs im besonders schweren Fall und Steuerhinterziehung eröffnet.

Die Hauptverhandlung solle im September dieses Jahres beginnen, teilte das Gericht am Freitag mit. Es werde eine Verhandlungsdauer von mehreren Monaten erwartet.

Dem renommierten Mediziner wird unter anderem vorgeworfen, von todkranken Krebspatienten eine "Spende" für eine von ihm persönlich durchzuführende Behandlung verlangt zu haben. Broelsch hat jegliche Schuld bislang zurückgewiesen.

Az.: 56 Kls 20/08

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »