Ärzte Zeitung, 15.07.2009

Milzriss übersehen - Anzeige gegen Arzt

GROSS-GERAU (eb). Gegen einen Arzt der Notdienstzentrale Groß-Gerau (Hessen) wurde nach einem Bericht der "Frankfurter Rundschau" (Mittwoch) Anzeige erstattet. Der Mediziner soll bei einem 23-Jährigen einen Milzriss nicht erkannt haben.

Nach einer Notoperation habe der Mann drei Tage in Lebensgefahr geschwebt. Diese Woche berichtete die "Ärzte Zeitung" über einen Arzt, der wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassen verurteilt wurde, weil er einen Infarkt nicht erkannt hatte.

[16.07.2009, 13:47:04]
Dieter Döring 
Milzriss übersehen - Anzeige gegen Arzt
Kann auch ein zweizeitiger Milzriss gewesen sein. In dem Fall kann man dann dem Kollegen keine Schuld geben.
Jetzt, nachher, über dem Kollegen den Stab zu brechen finde ich nicht gut.
Für die Ärztinnen und Ärzte wird es jetzt immer schlimmer kommen, denn unter immer größeren Streß immer besser, billiger und schneller zu arbeiten ist in keinen Beruf möglich. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »