Ärzte Zeitung online, 12.08.2009

Mordprozess gegen Krankenschwester - Angeklagte schweigt

DRESDEN (dpa). Mit Verlesung der Anklageschrift hat am Mittwoch im Landgericht Dresden der Mordprozess gegen eine Krankenschwester begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft der 32-Jährigen zweifachen Mord und versuchten Mord in drei weiteren Fällen vor.

Die Frau soll 2001 ihren früheren Ehemann und im Jahr 2008 ihre Adoptivmutter mit einer Überdosis Medikamenten umgebracht haben.

Sie habe zudem versucht, ihre 84 Jahre alte Großmutter sowie zwei Patienten eines Krankenhauses zu töten, hieß es. Die Frau bestreitet die Vorwürfe und schwieg zu Prozessbeginn.

Topics
Schlagworte
Recht (11945)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »