Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Prozess um Mord an Rentnerin und Arzt beginnt

HALLE (dpa). Gut ein Jahr nach dem Doppelmord an einer Rentnerin und einem Arzt in Mansfeld (Sachsen-Anhalt) beginnt am heutigen Dienstag im Landgericht Halle der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter.

Der 38-jährige Arbeitslose war kurze Zeit nach der Tat in der Schweiz verhaftet worden. Er ist wegen zweifachen Mordes sowie weiterer Straftaten wie Betrug angeklagt.

Der Mann hatte bei der Polizei gestanden, die 76-Jährige und den 64 Jahre alten Arzt im Juni 2008 in dem Haus der Rentnerin erdrosselt zu haben (wie berichtet). Die Ermittler gehen davon aus, dass er so an Bargeld und ein Fluchtauto kommen wollte, da er zu der Zeit wegen anderer Straftaten ins Gefängnis sollte.

Lesen Sie dazu auch:
Mord an Arzt im Notdienst verunsichert Kollegen

Topics
Schlagworte
Recht (12042)
Panorama (30664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »