Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Abschied von der 100-Watt-Glühbirne

HAMBURG (dpa). Einstieg in den Abschied von der klassischen Glühbirne: Vom 1. September an soll sie nach Beschluss der Europäischen Union nach und nach vom Markt verschwinden, um Strom zu sparen und den Klimaschutz voranzubringen.

Ihre Nachfolge sollen Energiesparlampen antreten. Zunächst sind herkömmliche Glühbirnen mit einer Leistung von 100 Watt von der Regelung betroffen.

Von September 2010 an folgen dann Birnen mit mehr als 60 Watt, ein Jahr später Glühbirnen mit mehr als 40 Watt und ab September 2012 Glühlampen mit einer Leistung von mehr als 10 Watt. Von 2016 an ist dann auch ein Großteil der Halogenlampen betroffen.

Lesen Sie dazu auch:
Abschied von der Glühbirne - Was müssen Verbraucher beachten?
Begleiteter Abschied der Glühlampe aus Klinik und Praxis
Konkurrenz für Glühbirne und Energiesparlampe

Topics
Schlagworte
Recht (11948)
Panorama (30493)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »