Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Krebsärztin Bach wegen Totschlags im Oktober erneut vor Gericht

HANNOVER (dpa/eb). Gut sechseinhalb Jahre nach dem Entzug ihrer Zulassung muss sich Mechthild Bach erneut wegen mehrfachen Totschlags vor Gericht verantworten. Der Prozess werde am 20. Oktober neu aufgerollt, teilte am Dienstag das Landgericht Hannover mit.

Das Verfahren gegen die Medizinerin war im August 2008 nach fast zwei Dutzend Verhandlungstagen ohne Urteil geplatzt, weil ein Richter erkrankte. Deshalb werden bei der Neuansetzung ein Ergänzungsrichter und zwei Ergänzungsschöffen eingesetzt.

Die Internistin soll acht Patienten mit hohen Dosen Morphium und Diazepam getötet haben.

Lesen Sie dazu auch:
Krebsärztin Bach: Fünf Jahre Berufsverbot ohne Schuldspruch

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »