Ärzte Zeitung online, 23.09.2009

Job wegen vier Maultaschen in Gefahr

RADOLFZELL (dpa). Weil sie vier Maultaschen von ihrer Arbeitsstelle mitnahm, muss eine Altenpflegerin aus Konstanz um ihren Job bangen. Am Dienstag begann in Radolfzell in Baden-Württemberg der Arbeitsgerichtsprozess, mit dem sich die Frau gegen die fristlose Kündigung durch ihren Arbeitgeber, die Konstanzer Spitalstiftung, wehrt.

Die Altenpflegerin argumentiert, die Maultaschen seien beim Abendessen übriggeblieben. Die städtische Stiftung sagt dagegen, die Mitnahme von Verpflegung sei ausdrücklich nicht gestattet - sie spricht von Diebstahl. Weil ein Gütetermin scheiterte, muss nun das Arbeitsgericht entscheiden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »