Ärzte Zeitung online, 23.12.2009

Brust nuckelnde Kleinkinder stellen keinen sexuellen Missbrauch dar

OLDENBURG (dpa). Wenn eine Frau ältere Kinder an ihrer Brust nuckeln lässt, ist das kein sexueller Missbrauch. Das entschied das Oberlandesgericht in Oldenburg und sprach damit eine Mutter frei, die deshalb zu einer Bewährungsstrafe von acht Monaten auf Bewährung verurteilt worden war.

Das Geschehen sei nicht sexualbezogen gewesen, teilte das Gericht am Mittwoch mit. Eine strafbare Handlung liege nicht vor. Die Frau hatte zugelassen, dass ihr sechsjähriger Sohn und ihre neunjährige Nichte an ihrer Brust saugten. Das Amtsgericht Leer und das Landgericht Aurich sahen das als sexuellen Missbrauch und verurteilten die Frau. Dagegen legte sie erfolgreich Revision ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »