Ärzte Zeitung online, 12.02.2010

Singles per SMS abgezockt: Zweieinhalb Jahre Haft

BRAUNSCHWEIG (dpa). Weil er etwa 190 000 Singles mit einer betrügerischen SMS-Kontaktbörse abzockte, muss ein 30-Jähriger für zweieinhalb Jahre hinter Gitter. Das Braunschweiger Landgericht verurteilte den Mann aus dem Harz am Donnerstag wegen gewerbsmäßigen Betrugs.

Der Angeklagte hatte seinen Kunden in Inseraten vorgegaukelt, sie könnten per SMS Kontakt zu anderen Singles aufnehmen. Die Antworten auf die 1,99 Euro teuren Kurzmitteilungen kamen aber von speziell geschulten Animateuren.

Insgesamt hatten die Geschädigten mehr als vier Millionen SMS verschickt. Der Schaden beträgt mehr als acht Millionen Euro.

Lesen Sie dazu auch:
Gericht sieht Flirt-SMS-Abzocke als Betrug

Topics
Schlagworte
Recht (11947)
Panorama (30492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »