Ärzte Zeitung, 13.04.2010

Weitgreifende Beitragspflicht

BSG: Erträge aus Assekuranzen gelten als Einnahmen

KASSEL (mwo). Für freiwillig Versicherte zählen Kapitalerträge aus einer Lebensversicherung immer als beitragspflichtige Einnahmen. Das gilt auch für eine abgetretene Versicherung, die nie an den Versicherungsnehmer ausgezahlt wird, urteilte kürzlich das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel.

Im Streitfall hatte ein Immobilienmakler seine Versicherung zur Sicherung eines Darlehens an eine Bank abgetreten. Sie wurde zur Tilgung des Darlehens verwendet und direkt an die Bank ausgezahlt. Die Kasse hielt die Hand auf und berücksichtigte die Kapitalerträge aus der Versicherung in Höhe von knapp 24 000 Euro als beitragspflichtige Einnahmen.

Zu Recht, so urteilten die Richter des BSG. Die Abtretung und Auszahlung an die Bank sei nur eine bestimmte Verwendung beitragspflichtiger Einnahmen. "Sie ist damit für die Bemessung der Beiträge unbeachtlich", urteilte das BSG.

Az.: B 12 KR 4/09 R

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »