Ärzte Zeitung online, 02.08.2010

Hummerhaltung für Feinkost keine Straftat

MÜNSTER/GERLINGEN (dpa). Das Halten von Hummern in Aquarien mit zusammengebundenen Scheren gilt nicht als Straftat. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Münster in Nordrhein-Westfalen am Montag mit. Die Behörde stellte Ermittlungen wegen Verdachts der Tierquälerei gegen die Handelskette Ratio ein und gab das Verfahren an das örtliche Veterinäramt ab.

Die Tierschutzorganisation PETA hatte Ratio angezeigt, weil sie den Tierschutz bei der Haltung verletzt sah. Da es sich bei Hummern nicht um Wirbeltiere handele, sei die Haltung in den Becken der Händler keine Straftat, argumentierte die Staatsanwaltschaft. PETA-Sprecher Edmund Haferbeck bezeichnete das als "Riesen-Gesetzeslücke". Das Veterinäramt in Münster überprüft nun, ob eine Ordnungswidrigkeit vorliegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »