Ärzte Zeitung online, 05.08.2010

Kifferzimmer für den Sohn - Strafe für Eltern

MARBURG (dpa). Weil sie ihrem 14 Jahre alten Sohn ein Zimmer fürs Kiffen eingerichtet haben, hat ein Elternpaar Bewährungsstrafen zwischen sechs Monaten und einem Jahr kassiert. Die 50 und 54 Jahre alten Angeklagten erschienen am Donnerstag allerdings nicht zur Verhandlung am Amtsgericht Marburg. Daher ergingen in Abwesenheit Strafbefehle gegen sie.

Die Staatsanwaltschaft ging unter anderem von einem Verstoß gegen die Fürsorge- und Erziehungspflicht aus. "Es ist strafbar, wenn geduldet wird, dass ein 14-Jähriger regelmäßig Cannabis konsumiert", sagte Staatsanwalt Christian Laubach. Die Eltern sollen auch selbst Haschisch besessen haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »