Ärzte Zeitung online, 05.08.2010

Kifferzimmer für den Sohn - Strafe für Eltern

MARBURG (dpa). Weil sie ihrem 14 Jahre alten Sohn ein Zimmer fürs Kiffen eingerichtet haben, hat ein Elternpaar Bewährungsstrafen zwischen sechs Monaten und einem Jahr kassiert. Die 50 und 54 Jahre alten Angeklagten erschienen am Donnerstag allerdings nicht zur Verhandlung am Amtsgericht Marburg. Daher ergingen in Abwesenheit Strafbefehle gegen sie.

Die Staatsanwaltschaft ging unter anderem von einem Verstoß gegen die Fürsorge- und Erziehungspflicht aus. "Es ist strafbar, wenn geduldet wird, dass ein 14-Jähriger regelmäßig Cannabis konsumiert", sagte Staatsanwalt Christian Laubach. Die Eltern sollen auch selbst Haschisch besessen haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »