Ärzte Zeitung online, 23.08.2010

Mord an Studentin: Lebenslang für Ex-Freund

DARMSTADT (dpa). Wegen Mordes an seiner Ex-Freundin ist ein 24 Jahre alter Mann am Montag in Darmstadt zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hatte die Studentin im November vergangenen Jahres in einem Computerraum der Hochschule Darmstadt mit drei Messerstichen getötet.

Mit der Tat habe der 24-Jährige sich "ein letztes Mal über sein Opfer erhoben", sagte der Vorsitzende Richter Volker Wagner bei der Urteilsverkündung vor dem Landgericht. Der Angeklagte habe es nicht verwinden können, dass sich die Frau von ihm getrennt habe, um einen anderen Mann zu heiraten. Der 24-Jährige habe sein 26 Jahre altes Opfer ständig kontrolliert und dominiert.

Topics
Schlagworte
Recht (11957)
Panorama (30510)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »