Ärzte Zeitung online, 30.09.2010

Kasse muss nicht für neues Brustimplantat zahlen

MAINZ (dpa). Die Krankenkasse muss das Einsetzen eines neuen Brustimplantats nicht ohne weiteres bezahlen. Das geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil des Landessozialgerichts (LSG) Rheinland-Pfalz in Mainz hervor.

Kasse muss neues Brustimplantat nicht bezahlen

Implantat als Austausch? Dann aber nicht zu Lasten der GKV.

© Peter Widmann / imago

Nach dem Richterspruch gilt dies auch dann, wenn das bisherige Implantat operativ entfernt werden musste. Die Krankenkasse müsse dann lediglich die Kosten für die Entfernung übernehmen.

Das Gericht wies mit seinem Urteil die Klage einer jungen Frau ab. Die Klägerin hatte darüber geklagt, dass ein Brustimplantat, das ihr vor Jahren eingesetzt worden sei, zu dauerhaften Schmerzen führe.

Sie verlangte von der Krankenkasse, dass diese die Kosten für die operative Entfernung des bisherigen und die Einsetzung eines neuen Implantats übernimmt. Die Krankenkasse wollte jedoch nur die Entfernung bezahlen.

Das LSG gab der Kasse Recht. Die Richter betonten, der Einsatz des neuen Implantats sei nicht krankheitsbedingt und daher medizinisch nicht erforderlich. Damit sei die Kasse nicht verpflichtet, die Kosten zu übernehmen.

Als unerheblich wertete das LSG, dass die Krankenversicherung vor Jahren die Brustvergrößerung der Klägerin bezahlt hatte.

Urteil des LSG Rheinland-Pfalz, Az.: L 5 KR 59/10

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »