Ärzte Zeitung, 06.10.2010

Frühbucherrabatt auch für Spätbucher möglich

HAMM (dpa). Ein Reiseveranstalter darf einen Frühbucherrabatt auch dann noch gewähren, wenn die Frist für den Rabatt schon lange abgelaufen ist. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm entschieden (Az.: I-4 U 52/10). Wenn ein zeitlich befristeter Preisvorteil verlängert werde, müsse dies nicht unbedingt irreführende Werbung sein. Es könnten sich auch die Marktbedingungen verändert haben. Verbraucherschützer hatten gegen einen Anbieter von Kinder- und Jugendreisen geklagt. Der hatte auf seiner Internetseite eine Reise mit einem zeitlich befristeten Frühbucherrabatt angepriesen. Auch nach Ablauf der Frist hatte er den Nachlass zunächst weiterhin eingeräumt, statt den Preis zu erhöhen.

Topics
Schlagworte
Recht (11728)
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »