Ärzte Zeitung online, 28.10.2010

Giftiger Likör: 15 Tote in Indien

NEU DEHLI (eb). Im Norden Indiens sind offenbar 15 Menschen an schwarz gebranntem Schnaps gestorben. 15 weitere seien nach dem Konsum stationär zur Behandlung aufgenommen worden, berichtet die indische Nachrichtenagentur IANS.

Der Vorfall hat sich den Angaben zufolge Mittwochnacht in dem Dorf Kaalwan nahe der Grenze zu Kashmir ereignet. Die 15 erkrankten Menschen seien zur Behandlung in umliegende Kliniken gekommen. Ihr Zustand sei ernst.

Laut dem Bericht wird der Likörvon der Bevölkerung "Moonshine" genannt. Im englischen Sprachgebrauch steht dies umgangssprachlich für schwarz gebrannten Schnaps. Möglich ist die Bezeichnung allerdings auch für absinthhaltige Getränke.

Die Utensilien seien unterdessen von der Polizei sichergestellt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »