Ärzte Zeitung online, 28.10.2010

Giftiger Likör: 15 Tote in Indien

NEU DEHLI (eb). Im Norden Indiens sind offenbar 15 Menschen an schwarz gebranntem Schnaps gestorben. 15 weitere seien nach dem Konsum stationär zur Behandlung aufgenommen worden, berichtet die indische Nachrichtenagentur IANS.

Der Vorfall hat sich den Angaben zufolge Mittwochnacht in dem Dorf Kaalwan nahe der Grenze zu Kashmir ereignet. Die 15 erkrankten Menschen seien zur Behandlung in umliegende Kliniken gekommen. Ihr Zustand sei ernst.

Laut dem Bericht wird der Likörvon der Bevölkerung "Moonshine" genannt. Im englischen Sprachgebrauch steht dies umgangssprachlich für schwarz gebrannten Schnaps. Möglich ist die Bezeichnung allerdings auch für absinthhaltige Getränke.

Die Utensilien seien unterdessen von der Polizei sichergestellt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »