Ärzte Zeitung online, 02.12.2010

Missbrauch in Kinderklinik auf Sylt - Ermittlungen gegen Kinder eingestellt

FLENSBURG (dpa). Die Staatsanwaltschaft Flensburg hat die Ermittlungen gegen mehrere Kinder eingestellt, die in einer Sylter Kinderklinik andere Jungen sexuell missbraucht haben sollen. "Wir müssen die Ermittlungen gegen die beschuldigten Kinder einstellen, da sie unter 14 Jahre alt und somit nicht strafmündig sind", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Flensburg, Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt.

Stahlmann-Liebelt bestätigte damit einen Bericht des Bielefelder "Westfalen-Blatts" (Donnerstagsausgabe). Zudem gebe es keine Hinweise, dass sich das Betreuungspersonal in der Fachklinik für übergewichtige Kinder der DAK Hamburg in strafrechtlich relevanter Weise schuldig gemacht habe. Mit dem Abschlussbericht der Staatsanwaltschaft sei in zwei bis drei Wochen zu rechnen.

Lesen Sie dazu auch:
Sexueller Missbrauch in Kurklinik: DAK räumt ernste Vorfälle ein

Topics
Schlagworte
Recht (12041)
Pädiatrie (8565)
Organisationen
DAK (1508)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »