Ärzte Zeitung online, 02.12.2010

Missbrauch in Kinderklinik auf Sylt - Ermittlungen gegen Kinder eingestellt

FLENSBURG (dpa). Die Staatsanwaltschaft Flensburg hat die Ermittlungen gegen mehrere Kinder eingestellt, die in einer Sylter Kinderklinik andere Jungen sexuell missbraucht haben sollen. "Wir müssen die Ermittlungen gegen die beschuldigten Kinder einstellen, da sie unter 14 Jahre alt und somit nicht strafmündig sind", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Flensburg, Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt.

Stahlmann-Liebelt bestätigte damit einen Bericht des Bielefelder "Westfalen-Blatts" (Donnerstagsausgabe). Zudem gebe es keine Hinweise, dass sich das Betreuungspersonal in der Fachklinik für übergewichtige Kinder der DAK Hamburg in strafrechtlich relevanter Weise schuldig gemacht habe. Mit dem Abschlussbericht der Staatsanwaltschaft sei in zwei bis drei Wochen zu rechnen.

Lesen Sie dazu auch:
Sexueller Missbrauch in Kurklinik: DAK räumt ernste Vorfälle ein

Topics
Schlagworte
Recht (11865)
Pädiatrie (8453)
Organisationen
DAK (1484)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »