Ärzte Zeitung online, 29.12.2010

Ausweichmanöver für einen Fuchs kann den Versicherungsschutz kosten

TRIER (dpa). Weicht ein Autofahrer einem Fuchs aus, kann ihn das bei einem Unfall einen Teil seines Versicherungsschutzes kosten. Das entschied das Landgericht Trier in einem am Mittwoch bekanntgewordenen Urteil.

Nach Meinung des Gerichts handelt der Autofahrer grob fahrlässig. Hätte er das Tier überfahren, hätte dies zu geringeren Gefahren für den Straßenverkehr geführt als dies durch ein Ausweichen der Fall war.

Ausweichmanöver für einen Fuchs kann den Versicherungsschutz kosten

Gleich sprintet der Fuchs über die Straße. Ausweichen darf man ihm mit dem Auto nicht, so ein aktuelles Urteil.

© Valeriy Krisanov / fotolia.com

Das Gericht gab mit seinem Urteil der Zahlungsklage einer Autofahrerin gegen ihre Kfz-Versicherung nur teilweise statt. Die Klägerin war nach eigenen Angaben einem Fuchs ausgewichen, auf die Gegenfahrbahn geraten und in der Böschung gelandet. Die Versicherung verweigerte die volle Schadensregulierung, weil die sogenannte Rettungshandlung der Klägerin nicht notwendig gewesen sei.

Das Landgericht schloss sich dem an. Das Ausweichen auf die Gegenfahrbahn habe zu einem großen Unfallrisiko geführt. Dies sei angesichts der Größe eines Fuchses nicht gerechtfertigt. Im konkreten Fall müsse die Versicherung daher nur 40 Prozent der Reparatursumme ersetzen.

Az.: 4 O 241/09

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »