Ärzte Zeitung online, 18.02.2011

Urteil: Beratung von Apotheken muss kostenlos sein

STUTTGART (dpa). Die niederländische Versandapotheke Vitalsana verstößt mit einer kostenpflichtigen Telefonhotline zur Beratung von Kunden gegen Wettbewerbsrecht.

Zu diesem Urteil kam jetzt das Oberlandesgericht Stuttgart, wie ein Sprecher am Freitag mitteilte. Die Beratung durch eine Apotheke in Gesundheitsfragen müsse kostenlos sein, urteilte der Zweite Zivilsenat. Er gab damit einer Klage der Zentrale zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs statt.

Außerdem kritisierten die Richter die Werbung für die Versandapotheke in Filialen der Drogeriemarktkette Schlecker.

Es müsse deutlich werden, dass die beworbenen Arzneimittel von der Apotheke stammten und es sich um keine Angebote von Schlecker handele.

Gegen die Entscheidung haben die Richter Revision beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe zugelassen.

Az.: 2U 65/10

Topics
Schlagworte
Recht (11954)
Organisationen
Schlecker (39)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »